Zusatzangebote

Bruxismus, Tinnitus, Schwindel, Kopfschmerz und Migräne

Spannungszustände im Bereich des Kiefergelenks gelten als eine weit verbreitete Stressreaktion und sind immer häufiger ursächlich für massive Beschwerden und ärztliche Diagnosen wie zum Beispiel Bruxismus, Tinnitus, Schwindel, Kopfschmerz und Migräne.

 

Das bedeutet aus therapeutischer Sicht, dass bei der entsprechenden  Symptomatik die Notwendigkeit besteht, dem Kiefergelenk besondere Beachtung zu schenken, um hier sinnvoll und erfolgreich die Ursachen der Beschwerden zu lokalisieren und praktische Hilfe zu leisten.

Wir sind für Behandlungen bei Craniomanibulärer Dysfunktion (CMD) besonders qualifiziert und können helfen! Eine Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse ist möglich, sprechen Sie uns an.


Abbau von Redeangst

Die Hände sind verschwitzt, der Puls erreicht ungeahnte Geschwindigkeiten und ein Gefühl der Panik macht sich breit - Redeangst kann den Betroffenen im wahrsten Sinne des Wortes die Kehle zuschnüren.

 

Das Reden vor Publikum erfordert von den meisten Menschen eine große Überwindung und für einige ist es eine regelrechte Qual. 

Mein Team und ich sich in der Lage Ihnen mit all unserem logopädischen Fachwissen, aber auch durch ursachenorientiertes Arbeiten mittels Hypnose, Ihre Angst dauerhaft aufzulösen und Sie beispielsweise auf ein Bewerbungsgespräch optimal vorzubereiten.


Vorträge

Für den Krippen-und Kindergartenbereich bieten wir Fortbildungen für Erzieher /innen an. Exemplarisch können Vorträge zu folgenden Themen gebucht werden:

 

- Meilensteine der Sprachentwicklung – Möglichkeiten und Grenzen der Sprachförderung im Kindergarten/ in der Krippe

- Einführung in die Logopädie – Wann verweise ich im Kindergarten an die Logopädie?

 

Auch themenbezogene Elternabende in Einrichtungen wie Kinderhort, Krippe, Kindergarten sind möglich!
Anhand von praktischen Beispielen erfahren Sie in diesem Zusammenhang die Hintergründe der Sprachentwicklung und bekommen Ideen zur Förderung des Kindes an die Hand.
Ebenfalls wird am Ende der Vorträge genug Zeit für die Beantwortung von Fragen sein.


Schulungen

Gerne schulen wir Ihr Team, beispielsweise in einem Pflegeheim, im Bereich der Dysphagie! 

 

Die Arbeit mit schluckgestörten Patienten stellt nach wie vor für viele Kranken- und Altenpfleger eine große Herausforderung dar. Ein fundiertes Wissen über Ursache und Pathophysiologie der Störung und Sicherheit in der Bewertung von Symptomen sind unerlässlich, um Gefahren, wie eine Aspiration und dadurch entstehende, lebensbedrohliche Folgen zu verhindern.